Esther Bucher 
Dipl. Homöopathin hfnh

Telefon 041 740 18 00
Mobile 079 334 12 08

praxis@estherbucher.ch

 

 

Grundlagen                      

           

Der deutsche Arzt und Chemiker Samuel Hahnemann (1755-1843), entwickelte eine sanfte Heilmethode, die seinen Patienten schnell und sicher helfen kann. Er nannte sie Homöopathie. Der Begriff kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie «Ähnlich dem Leiden».

Ähnlichkeitsprinzip

Das Wirkprinzip der Homöopathie beschreibt der Satz: Similia similibus curentur «Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden».
Dies besagt, dass eine Substanz, die bei einem gesunden Menschen bestimmte Krankheitssymptome hervorruft, einen kranken Menschen mit denselben oder ähnlichen Symptomen zu heilen vermag.

Was sind homöopathische Heilmittel?

 

80 Prozent der homöopathischen Heilmittel werden aus Pflanzen, 15 Prozent aus mineralischen und noch 5 Prozent aus Tierischen Ausgangsstoffen hergestellt. Die Wirkung aller Heilmittel wird am gesunden Menschen geprüft.

 

Um schwere Nebenwirkungen zu vermeiden und die Erstverschlimmerung so gering wie möglich zu halten, werden die Ausgangssubstanzen verdünnt. Bei der Verdünnung wird die Arznei zudem kräftig und rhythmisch geschüttelt (potenziert), was die Wirkungskraft erhöht. Jede homöopathische Arznei (pflanzlich, tierisch oder mineralisch) kann in verschiedenen «Potenzen» verabreicht werden, je nach gewünschter Kraft des Heilmittels.
So steht «D» für die Verdünnung 1:10 und «C» für 1:100. Dargereicht werden homöopathische Arzneien in der Regel als Globuli, Kügelchen auf Zuckerbasis, auf die die Arznei aufgebracht wurde oder als Tropfen.

 

Wie man heute weiss, stimulieren und regulieren homöopathische Mittel die Selbstheilungsprozesse des Körpers und stärken damit Körper und Gesundheit.

 

Ein Mensch gilt als gesund, wenn sein Organismus mit der Gesamtheit seiner Empfindungen und Reaktionen in einem harmonischen Gleichgewicht ist, das den Organismus befähigt, auf krankmachende Reize der Umwelt ausgleichend zu reagieren. Das Ziel der homöopathischen Behandlung besteht darin, dieses Gleichgewicht wiederherzustellen.